<< >> Title B. Bisherige Rechtsgrundlagen (SEMINA02.HTM)


Übersicht


B. Bisherige Rechtsgrundlagen


<< >> Title nächste Datei: SEMINA03.HTM


[7] Gramlich, NJW 1994, 2785 (2786f.)

[8] Köbele, Bernd, Fernmeldewesen und Telematik in ihrer rechtlichen Wechselwirkung, Berlin 1990, S. 32ff, 45ff., 87ff.

[9] BGBl. (1994) I, 2325

[10] vgl. zur Lage nach dem TKG unter C. I. 2. e),

[11] vgl. Eidenmüller, Post- und Fernmeldewesen, Band 2, Vorbem. TKO, S. 3ff; Scherer, Die Telekommunikationsordnung der Bundespost: Rechtsgrundlage für eine Informationsgesellschaft, Computer und Recht 2/ 1987, S. 116

[12] zu den Postreformen vgl. die umfassende Darstellung von Gramlich, aaO (Fußnote 7)

[13] BGBl. (1994) I, 2325

[14] Einen guten Überblick über den Streitstand bietet Schulz, ZUM 1996, 487

[15] z. B. Expertenkommission Neue Medien - EKM - Baden-Württemberg, Abschlußbericht, 3 Bände, Stuttgart 1981

[16] so auch Tauss, Jörg, SPD: Stellungnahme zum IuKDG, vom 4. 12. 1996 (news:32a597eb.7955282@personalnews.germany.eu.net); im einzelnen siehe unter C. II., III.

[17] Art. 1 Buchst. a) Satz 3 der Richtlinie des Rates vom 3. Oktober 1989 zur Koordinierung bestimmter Rechts- und Verwaltungsvorschriften der Mitgliedstaaten über die Ausübung der Fernsehtätigkeit (89/552/EWG), Amtsblatt EG Nr. L 298 vom 17/10/89 S. 23, Berichtigungen Amtsblatt Nr. L 331 vom 16/11/89 S. 51

[18] Entschließung des Europäischen Parlaments zur Rolle der öffentlichen Fernsehdienste in einer multimedialen Gesellschaft, vom 17. 9. 1996, MP 12/1996, S. 652ff.

[19] Rundfunkstaatsvertrag 1987 (erstmalige bundesweite Regelung privaten Rundfunks) GBl. 1987, S. 51; Rundfunkstaatsvertrag 1992 GBl. 1991, S. 745; Rundfunkstaatsvertrag 1995 GBl. 1995, S. 113; 2. Rundfunkänderungsstaatsvertrag 1996 GBl. 1995, S. 857; 3. Rundfunkänderungsstaatsvertrag 1997 (noch nicht im Gesetzblatt veröffentlicht)

[20] vom 17. März 1992, GBl. 189, zuletzt geändert am 14. Dezember 1995, GBl. S. 857

[21] Eine Sendung auf Zugriff ist gegeben, wenn sie "in raschem Wechsel so verbreitet werden, daß jedermann jederzeit oder zu einem beliebigen Zeitpunkt innerhalb eines bestimmten Zeitrahmens jede einzelne Information auswählen und sofort oder mit einer Wartezeit sichtbar oder hörbar machen kann" (§ 1 Abs. 3 Nr. 2 LMedienG).

[22] Digital Audio Broadcasting; digitale Hörfunk- und Datenübertragungstechnik. Vgl. http://www.sdr.de/organisation/technik/dab.html, http://www.dab-plattform.de/pp/bw.htm

[23] Staatsvertrag über die Zusammenarbeit zwischen Berlin und Brandenburg im Bereich des Rundfunks, GVBl. für das Land Brandenburg vom 30. April 1992, S. 142ff.

[24] Medienanstalt Berlin-Brandenburg

[25] vom 20. April 1994, GVBl. S. 113

[26] s. o. unter B. II. 3. a) zum LMedienG BW

[27] vom 18. Januar 1996

[28] Sächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien

[29] Bartl, Harald, Handbuch Btx-Recht, Rz. 21 (S. 18); Ring/Hartstein, Bildschirmtext, S. 44

[30] § 21 Abs. 2 MDStV-E

[31] Für die Überwachung der Vorschriften ist nach §§ 13 Abs. 1 Btx-StV, 6 Abs. 1 Gesetz zu dem Staatsvertrag über den Rundfunk im vereinten Deutschland (GBl. 1991, S. 745 u. 1992, S. 188) das Innenminsterium zuständig. Die Beachtung der Vorschriften des Btx-StV wurde bezogen auf Internet-Angebote nicht überwacht oder durchgesetzt (vgl. z. B. §§ 4, 5, 8 und 9 Btx-StV).

[32] vgl. Bundesministerium für Post und Telekommunikation, Rechtliche Einordnung von Datenkommunikation/ Mailboxen (Typoskript der Dienststelle 121c, Dr. Eschweiler, 7. 6. 1994)

[33] vom 5. 11. 1986 in der Fassung der Bekanntmachung vom 16. 7. 1987, BGBl. I S. 1761.

[34] Bartl, Handbuch Btx-Recht, Art. 1 Rz. 35 mwN

[35] a. A. Kubicek

[36] Ackermann, Ausgewählte Rechtsprobleme der Mailbox-Kommunikation, S. 46, 59ff

[37] Sieber, Ulrich, Cyberlaw: Die Entwicklung im deutschen Recht, in: Cheswick, William R./ Bellovin, Steven M., Firewalls und Sicherheit im Internet, S. 299

[38] zum Begriff "Presse" Löffler/Ricker, Handbuch des Presserechts, Kap. 1 Rz. 7ff (S. 2), Kap. 12 Rz. 3ff (S. 67)


<< >> Title (c) Patrick Mayer 1997